, , ,

Wanderung zum Vernal Fall – Yosemite Nationalpark

Mist Trail - Vernal Fall

Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien (USA) ist mit seinen unzähligen Wanderwegen ein tolles Reiseziel für jeden Wanderfreund. Entlang der Wanderwege finden sich immer wieder spektakuläre Naturwunder, so dass sich hier das Wandern ideal mit dem Hobby der Landschaftsfotografie verbinden lässt. Der Park bietet Wanderwege unterschiedlichster Streckenlänge und Schwierigkeit, unter denen der Mist Trail zu den anspruchsvolleren aber auch schönsten zu zählen ist. Dieser Trail führt zu zwei der wohl schönsten Wasserfälle des Yosemite Nationalparks, dem Vernal Fall und dem Nevada Fall. In diesem Artikel möchte ich dir den kürzeren Roundtrip zum Vernal Fall näher vorstellen, den wir im August 2015 und 2017 gewandert sind.

Daten & Fakten zum Vernal Fall via Mist Trail

Der Vernal Fall hat eine Gesamthöhe von knapp 100 Metern und liegt unterhalb des Nevada Fall. Er fließt prinzipiell das ganze Jahr über, wobei die Wassermenge bis zum Ende des Sommers meist sichtbar abnimmt und dann oft nicht mehr als der so berühmte breite Wasservorhang die Felskante runterfällt, sondern teils in mehreren schmaleren Strängen. Bis zur oberen Kante des Wasserfalls gilt es über 2,4 Meilen (Round-Trip) ca. 300 Höhenmeter zu überwinden.

Vernal Fall via Mist Trail
Startpunkt (Mist Trail):N37° 43.974 W119° 33.464
Vernal Fall:N37° 43.642 W119° 32.612
Fotomotiv Merced River:N37° 43.630 W119° 32.526
Distanz:
2,4 Meilen (3,9 Kilometer) Round-Trip
Dauer:ca. 3 Stunden
Gelände:2/3 gut befestigter Wanderweg, 1/3 unebener steiniger Untergrund; mittelschwere Wanderung mit ca. 300 Höhenmetern
Weitere Informationen:Offizielle Website Nationalpark

Unsere Wanderung zum Vernal Fall

Nachdem wir im Jahr 2015 nur zum Vernal Fall gewandert sind, lag dieser im August 2017 mit auf dem Wanderweg zum Half Dome, welchen wir im August 2017 erklommen haben (einen Bericht dazu wird es noch geben). Aufgrund der weiten Wanderung zum Half Dome sind wir sehr früh im Morgengrauen aufgebrochen und hatten den Vernal Fall erfreulicherweise fast für uns allein. Das war bei unserem Besuch zur Mittagszeit im Jahr 2015 nicht der Fall, denn ab den späteren Morgenstunden bis zum Sonnenuntergang ist der Vernal Fall in der Regel leider extrem überlaufen, da er zu den beliebtesten Zielen im Yosemite Nationalpark zählt. Dies solltest du bei deinem Besuch ggf. bedenken. Die Bilder in diesem Beitrag sind bis auf eins von unserem Besuch im Jahr 2017.

Vom Startpunkt bei den Happy Isles (N37° 43.974 W119° 33.464) verläuft die Wanderung auf einem gut befestigten Wanderweg stetig leicht bergauf. Aufgrund der frühen Startzeit trafen wir im Gegensatz zum Jahr 2015 nur wenige andere Wanderer an.

Mist Trail - Vernal-Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/5.6 | 1/15s | ISO200

Nach etwa 1,6 Meilen erreichten wir die Vernal Fall Footbridge, von welcher der Wasserfall nicht mehr weit ist und das Getose der in die Tiefe stürzenden Wassermassen bereits deutlich zu vernehmen ist. Die Brücke überquert den Merced River und bietet einen tollen Blick auf den Fluss.

MistTrail - Vernal-Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/8.0 | 1/20s | ISO200

Am Vernal Fall wird der Untergrund dann unebener und steiniger. Auch die Steigung nahm deutlich zu. Der Wanderweg über die steinigen Treppenabschnitte entlang des Wasserfalls ist traumhaft schön und sehr idyllisch.

Mist Trail - Vernal-Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/5.6 | 1/50s | ISO800

Weit um den Wasserfall herum war die Landschaft in eine weiße Gischt des herabstürzenden Wassers getaucht, und wir waren recht schnell stellenweise durchnässt. Nun wurde uns auch klar, woher der Name Mist Trail wohl gekommen ist. An fotografieren war hier zunächst nicht zu denken. Nachdem wir den Vernal Fall aber weit genug passiert hatten und etwas weiter oberhalb standen, wurde es etwas besser und ich fand einen guten Punkt für ein Foto dieses imposanten Naturschauspiels. Was für ein Anblick!

Mist-Trail - Vernal Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/11.0 | 1/10s | ISO100

Der Vernal Fall ist natürlich ein perfektes Motiv für eine Langzeitbelichtung, daher hatte ich meine ND-Filter auch mit dabei. Es war zwar nicht einfach aufgrund der Gischt, aber letztlich bekam ich es in den Griff und mir gelangen einige spektakuläre Aufnahmen.

Mist Trail - Vernal Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/10.0 | 15s | ISO100 | Haida ND 3.0 Filter

Zwar hatten wir den Wasserfall aufgrund der frühen Morgenstunden fast für uns allein, jedoch fiel zu dieser Zeit leider noch kein Sonnenlicht auf den Vernal Fall. Irgendeinen Kompromiss muss man aber eingehen.

Anders sah das bei unserem Besuch im Jahr 2015 zur Mittagsstunde aus. Hier lag der Vernal Fall im Licht der Sonne und von dieser erhöhten Position zeichnete sich sogar eine wunderschöner Regenbogen im Wasserfall ab. Die beste Chance auf einen Regenbogen gibt es zwischen spätem Vormittag und spätem Nachmittag. Zu solch einer Zeit ist es aber fast unmöglich ein Foto ohne andere Personen auf dem Bild zu bekommen.

Mist Trail - Vernal-Fall

Nikon D5300 + Nikkor 18-105 @ 16mm | ƒ/11.0 | 1/160s | ISO200

Nach dem Fotoshooting am Wasserfall ging es dann noch weiter hinauf an die obere Kante. Der Weg ist hier wirklich spektakulär und macht eine Menge Laune.

Mist Trail - Vernal-Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/5.6 | 1/200s | ISO800

Oben angekommen wurden wir mit einem fantastischen Blick in das Tal belohnt. Neben uns rauschte der Wasserfall mit lautem Getose in die Tiefe, ein traumhafter Ort zum Verweilen.

Mist Trail - Vernal Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/5.6 | 1/125s | ISO200

Als ich den Blick in die andere Richtung schweifen lief, zeigte sich mir ein weiteres tolles Motiv des Merced River nahe der Kante des Wasserfalls. Hier schlängelte sich das Wasser durch ein wildes, steiniges Flussbett.

Mist Trail - Vernal-Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/5.6 | 1/125s | ISO200

Wenn man dem Mist Trail noch wenige hundert Meter weiter in Richtung Nevada Fall folgt, habe ich noch ein weiteres schönes Motiv gefunden. Hier rauscht der Merced River über eine glatte Felskante in den Emerald Pool (N37° 43.630 W119° 32.526). Da kam mir direkt die Idee für eine Langzeitbelichtung.

Mist Trail - Vernal Fall

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/4.0 | 0.6s | ISO100 | Haida ND 1.8 Filter

Hier soll dieser Artikel nun aber erstmal enden. Ich kann jedoch versprechen, dass der weitere Wegverlauf auch absolut spektakulär und lohnenswert ist. Zu diesem Wegabschnitt schreibe ich dann aber in meinem Artikel zum Half Dome.

Fazit

Ich gebe zu, meine Meinung zum Vernal Fall ist etwas geteilt. Einerseits gehört er sicher zu den schönsten von uns bisher besuchten Orten, anderseits ist er aber einfach extrem überlaufen. Hier hilft es die Wanderung möglichst früh zu unternehmen, dann hat man diesen tollen Wasserfall fast für sich allein. Nur muss dann eben auf das schöne Sonnenlicht verzichtet werden, was die Szenerie in ein tolles goldenes Licht taucht. Auch die Chance auf einen sehenswerten Regenbogen im Wasserfall ist dann nicht gegeben. Insgesamt solltest du dir diese Wanderung aber nicht entgehen lassen, du wirst von diesem Naturschauspiel begeistert sein.

Eine weitere sehr sehenswerte Wanderung zu anderen Wasserfällen im Yosemite Nationalpark ist der Upper Yosemite Falls Trail.

Foto-Tipps zum Vernal Fall

Aufgrund meiner Vorort-Erfahrung zur Fotografie rund um den Vernal Fall habe ich Foto-Tipps inkl. meines verwendeten Foto-Equipments zusammengestellt.

Tipps zur Fotografie des Vernal Fall
  • Fotoausrüstung
    Standard-Zoom* Objektiv mit etwas Weitwinkel (24mm Kleinbildformat) um den Wasserfall auf das Bild zu bekommen
    – UWW* Objektiv optional, falls das Standard-Zoom nicht genug Weitwinkel hat

    Stativ*, empfehlenswert, für Langzeitbelichtungen zwingend nötig
    –  Polfilter* (Alternative*), empfehlenswert bei grellem Mittagslicht; (Fotoschule Polfilter: Artikel)
    ND 3.0 Filter*, ND 1.8 Filter*, (Filterhalter*); empfehlenswert für schöne Langzeitbelichtungen des Vernal Fall und Merced River; (Fotoschule ND Filter: Artikel)
  • Beste Zeit für Fotos
    – später Vormittag bis später Nachmittag; um die Tagesmitte besteht die Chance auf einen schönen Regenbogen im Wasserfall
    – April bis Juni ist der sicherste Zeitraum, dass der Fluss viel Wasser trägt
  • Aufnahmetipps
    – ich empfehle die Mitnahme eines ND Filters, Vernal Fall und Merced River sind tolle Motive für Langzeitbelichtungen
    – begib dich in eine leicht erhöhte Position zum Wasserfall um der Gischt etwas zu entgehen

* Affiliate-Link: Danke für deine Unterstützung!

________

* Transparenz: Das vorgestellte Equipment habe ich selber gekauft. Ich wurde für diesen Artikel von niemandem bezahlt oder unterstützt. Falls du die genannten Produkte bei Amazon erwerben möchtest, würde ich mich freuen wenn du es über die mit (*) gekennzeichneten Links tust. Es kostet dich nicht mehr und ich bekomme eine kleine Provision.

– – –

Newsletter abonnieren

Mit deinem Abo des Newsletters von T.H. Photography verpasst du keine neuen Inhalte und Artikel mehr.

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?

  • Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt T.H. Photography?

Folge T.H. Photography auch auf anderen Kanälen:

| Facebook | Instagram | Pinterest | Twitter | Bloglovin‘ |

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Vernal Fall ist für mich einer der schönsten Wasserfälle im Yosemite Nationalpark und wir waren mit unserem […]

  2. […] Eine weitere sehr sehenswerte Wanderung zu einem anderen wunderschönen Wasserfall im Yosemite Nationalpark ist der Mist Trail zum Vernal Fall. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.