, , ,

Wanderung zu den Upper Yosemite Falls – Yosemite Nationalpark

Upper Yosemite Falls Trail

Der Yosemite Nationalpark in Kalifornien (USA) ist mit seinen unzähligen Wanderwegen ein wahres Paradies für jeden Wanderfreund. Dank der zahlreichen spektakulären Naturwunder in dieser Berglandschaft kommen auch Fotografen voll auf ihre Kosten. Es ist einer dieser Orte, wo sich den Hobbys Wandern und Fotografieren wunderbar zusammen nachgehen lässt. Der Park bietet Wanderwege unterschiedlichster Streckenlänge und Schwierigkeit, unter denen der Upper Yosemite Falls Trail zu den anspruchsvollen aber auch schönsten zu zählen ist. In diesem Artikel möchte ich diesen Trail näher vorstellen, den wir im August 2017 gewandert sind.

Daten & Fakten zum Upper Yosemite Falls Trail

Die Yosemite Falls haben eine Gesamthöhe von 739 Metern und gehören zu den höchsten und bekanntesten Wasserfällen der Welt. Der Upper Yosemite Falls Trail führt weit hinauf bis an die obere Kante des Upper Yosemite Fall. Dementsprechend knackig ist auch der Aufstieg, bei dem über 7,2 Meilen (Round-Trip) ca. 850 Höhenmeter zu überwinden sind. Auch wenn es sich überwiegend um einen gut befestigten Wanderweg handelt, ist die Wanderung insgesamt als anspruchsvoll einzuordnen.

Upper Yosemite Falls Trail
Parkmöglichkeit:verhältnismäßig gute Chance auf einen Platz: 
N37° 44.756 W119° 35.552
Startpunkt Trail:– Camp 4, Haltestelle Nummer 7 des Shuttle-Busses
– GPS: N37° 44.541 W119° 36.131
Upper Yosemite Falls:N37° 45.428 W119° 35.822
Distanz:
7,2 Meilen (11,6 Kilometer) Round-Trip
Dauer:6 – 8 Stunden
Gelände:gut befestigter Wanderweg; anspruchsvolle/schwierige Wanderung mit ca. 850 Höhenmetern
Weitere Informationen:Offizielle Website Nationalpark

Unsere Wanderung auf dem Upper Yosemite Falls Trail

Die erste Schwierigkeit bestand darin, in dem meist oft sehr überlaufenen Nationalpark einen Parkplatz zu finden. Obwohl wir sehr früh morgens aufgebrochen waren, waren die meisten Parkplätze bereits voll. Eine verhältnismäßig gute Chance auf einen Platz findet man dann noch bei den Parkbuchten des Northside Dr. (z.B. N37° 44.756 W119° 35.552), so auch wir. Nachdem die Rucksäcke gepackt waren konnte es auch los gehen.

Leider wüteten während unserer Besuchszeit mehrere Waldbrände im Yosemite Nationalpark, wodurch der Himmel meist von starken Rauchschwaden verhangen war. Dies war besonders in den Morgenstunden sehr extrem, besserte sich gegen Mittag aber zunehmend. Das Yosemite Valley zeigte sich daher zum Aufbruch unserer Wanderung in einer dramatischen Lichtstimmung.

Yosemite Valley

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Die Wanderung startet direkt mit einem in steilen Serpentinen verlaufenden Abschnitt, auf dem gleich einige Höhenmeter zu überwinden sind. Nach diesen ersten Strapazen können schon recht bald erste schöne Ausblicke in das Tal genossen werden, was bei uns aufgrund der Waldbrände jedoch stark eingeschränkt war. Daher verschoben wir dies in der Hoffnung auf Besserung auf  den Rückweg.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/11.0 | 1/200s | ISO200

So passierten wir zunächst ohne großen Aufenthalt den schönen Aussichtspunkt Columbia Rock. Von dort geht es eine Weile über einen recht sandigen Untergrund weiter und danach erstmal ein kurzes Stück bergab. Im weiteren Verlauf erreicht man einen schönen View Point direkt am Fuß des Upper Yosemite Fall. Da dieser aber auch etwas vom Rauch verhangen war, verschoben wir eine Pause und Fotos auch hier auf den Rückweg. An diesem View Point machen sich viele der Wanderer wieder auf den Rückweg und man trifft somit im weiteren Verlauf auf immer weniger andere Menschen.

Erfreulicherweise verschwanden die Rauchschwaden zunehmend aus dem Tal und die Sonne zeigte sich nun immer häufiger. Durch den verbliebenen Rauch fiel das Sonnenlicht in einem fast schon mystischen orange-roten Licht auf die Landschaft.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/8.0 | 1/160s | ISO200

Dann wurde es wieder ernst. Der Weg wand sich erneut in sehr steilen Serpentinen durch einen großen Einschnitt zwischen den Felswänden hinauf auf ein Hochplateau.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/8.0 | 1/125s | ISO100

Schließlich erreichten wird das Hochplateau, welches inzwischen erfreulicherweise im Sonnenlicht lag. Die Rauchschwaden der Feuer waren zwar noch deutlich zu sehen, jedoch war die Sicht inzwischen erheblich besser.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Die Aussicht von dem Hochplateau ist bereits gigantisch schön, es gibt aber noch einen schmalen Pfad zu einem kleinen Aussichtsplateau direkt oberhalb des Wasserfalls. Dieser mit Eisengeländern gesicherte Pfad bietet auch noch ein wenig Nervenkitzel, nichts für Menschen mit Höhenangst.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/200s | ISO100

Auf dem Plateau angekommen kann ein toller Blick über das Tal genossen werden. Die Gebäude und Autos sind winzig und sehen aus wie Spielzeuge. Diesen Aussichtspunkt sollte man sich meiner Meinung nach also nicht entgehen lassen.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/160s | ISO100

Dann ging es wieder zurück über den schmalen Pfad auf das Hochplateau. Glücklicherweise war während unserem Besuch recht wenig los, denn für mehrere Personen würde es hier schnell eng werden.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Direkt an dem Pfad zu dem Plateau zeigt sich auch ein toller Anblick des Upper Yosemite Fall, welcher hier seinen Weg über das Gestein sucht, um dann von der Felskante in die Tiefe zu stürzen. Dieser Punkt (N37° 45.429 W119° 35.816) bietet sich bestens für eine schöne Langzeitbelichtung an. So brachte ich meine Kamera mit dem ND Filter in Stellung und mir gelangen ein paar tolle Aufnahmen, auch wenn die Mittagssonne nicht das beste Licht bietet.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 18mm | ƒ/9.0 | 5s | ISO100 | Haida ND 1.8 Filter

Nachdem wir bei einem kleinen Picknick noch etwas den Ausblick von hier oben genossen hatten, war es dann langsam Zeit für den Rückweg. Entlang der Felskante gibt es zahlreiche schöne Foto-Motive.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/200s | ISO100

Bergab geht es bekanntlich deutlich schneller voran und eigentlich fast den gesamten Weg hat man einen atemberaubend schönen Blick in das Tal, welchen wir dank des deutlich aufgeklarten Himmels nun auch richtig genießen konnten. In der Ferne war unter anderem auch der Half Dome gut zu sehen. Auch die verschiedenen Blickwinkel auf den Upper Yosemite Fall waren traumhaft schön.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | ISO100 | HDR (-2EV 0EV +2EV)

Schon bald erreichten wir den oben bereits genannten View Point (N37° 45.277 W119° 35.993) am Fuß des Upper Yosemite Fall, von wo sich nun auch ein toller Blick bot. Das Felsmassiv lag jetzt voll im Sonnenlicht und am Fuß des Wasserfalls hatte sich sogar ein wunderschöner kleiner Regenbogen gebildet. Wir nutzten diesen Moment für eine Pause, und ich zusätzlich für ein paar Langzeitbelichtungen.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/13.0 | 30s | ISO100 | Haida ND 3.0 Filter

Dann machten wir uns an den letzten Abschnitt des Trails, denn unsere Wasserreserven neigten sich auch allmählich dem Ende zu. Weiter oben hatte ich den Aussichtspunkt Columbia Rock (N37° 44.796 W119° 36.175) bereits erwähnt, auf dem Rückweg hatten wir dann auch von dort einen prächtigen Ausblick über das Tal.

Upper Yosemite Falls Trail

Nikon D7200 + Nikkor 16-85 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/160s | ISO100

Nach einem wunderschönen Tag erreichten wir dann erschöpft aber glücklich wieder unser Auto, wo wir erstmal eine kühle Cola genossen.

Fazit

Der Upper Yosemite Falls Trail ist absolut empfehlenswert und gehört für uns zu den schönsten Wanderwegen im Yosemite Nationalpark. Neben einer anstrengenden aber auch wunderschönen Wanderung gibt es auch für Foto-Freunde einiges zu entdecken. Je weiter man den Trail läuft, desto mehr nimmt die Zahl anderer Wanderer ab, denn einige kehren bereits am Columbia Rock oder am Fuße des Upper Yosemite Fall um. Also schnapp dir deine Wanderschuhe und Kameraausrüstung und lass dir diesen tollen Trail im Yosemite Nationalpark nicht entgehen.

Eine weitere sehr sehenswerte Wanderung zu einem anderen wunderschönen Wasserfall im Yosemite Nationalpark ist der Mist Trail zum Vernal Fall.

Foto-Tipps zu den Upper Yosemite Falls

Aufgrund meiner Vorort-Erfahrung zur Fotografie rund um die Upper Yosemite Falls habe ich Foto-Tipps inkl. meines verwendeten Foto-Equipments zusammengestellt.

Tipps zur Fotografie der Upper Yosemite Falls
  • Fotoausrüstung
    Standard-Zoom* Objektiv mit etwas Weitwinkel ausreichend für die meisten Motive
    – UWW* Objektiv optional, ich habe es nicht unbedingt gebraucht

    Stativ*, empfehlenswert, für Langzeitbelichtungen zwingend nötig
    Polfilter* (Alternative*), empfehlenswert bei grellem Mittagslicht; (Fotoschule Polfilter: Artikel)
    ND 3.0 Filter*, ND 1.8 Filter*, (Filterhalter*); empfehlenswert für schöne Langzeitbelichtungen der Wasserfälle (Fotoschule ND Filter: Artikel)
  • Beste Zeit für Fotos
    – morgens bis nachmittags, um die Tagesmitte fällt das Sonnenlicht auf die meisten Abschnitte der Wasserfälle
  • Aufnahmetipps
    – ich empfehle die Mitnahme eines ND Filters, die Wasserfälle sind tolle Motive für Langzeitbelichtungen
    – nutze im Mittagslicht ggf. einen Polfilter um die sonst flachen Farben und Kontraste zu verstärken
    – beziehe an Aussichtspunkten möglichst Gegenstände wie Bäume oder Felsen als Vordergrund in das Motiv mit ein, um die Tiefenwirkung des weitläufigen Tals im Bild zu verstärken

* Affiliate-Link: Danke für deine Unterstützung!

________

* Transparenz: Das vorgestellte Equipment habe ich selber gekauft. Ich wurde für diesen Artikel von niemandem bezahlt oder unterstützt. Falls du die genannten Produkte bei Amazon erwerben möchtest, würde ich mich freuen wenn du es über die mit (*) gekennzeichneten Links tust. Es kostet dich nicht mehr und ich bekomme eine kleine Provision.

– – –

Newsletter abonnieren

Mit deinem Abo des Newsletters von T.H. Photography verpasst du keine neuen Inhalte und Artikel mehr.

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?

  • Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt T.H. Photography?

Folge T.H. Photography auch auf anderen Kanälen:

| Facebook | Instagram | Pinterest | Twitter | Bloglovin‘ |

5 Kommentare
  1. Magdalena
    Magdalena sagte:

    Immer wieder schön, deine Berichte zu lesen und die Bilder anzugucken. USA ist gerade überhaupt nicht in der Planung, weder 2018 noch 2019, aber es fällt mir mit deinen Beiträgen immer schwieriger, wirklich dabei zu bleiben 😀

    Liebe Grüße
    Magdalena

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Eine andere sehr sehenswerte Wanderung zu Wasserfällen im Yosemite Nationalpark ist der Upper Yosemite Falls Trail. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.