, , ,

Snow Canyon State Park: Eine weniger bekannte Schönheit

Snow Canyon State Park

Der acht Meilen nördlich von St. George (Utah) gelegene Snow Canyon State Park ist eine der weniger bekannten Schönheiten der USA. Mit etwa 3000 ha gehört er zwar zu den kleineren Parks, ist aber von einer sehr abwechslungsreichen Landschaft geprägt. Dies macht auch den Reiz des State Parks aus. Neben einer wunderschönen weiß-roten Sandsteinlandschaft und Sanddünen können vielerorts auch Lavafelder vergangener vulkanischer Aktivitäten bestaunt werden. Auch Schildkröten kann man mit etwas Glück sehen. Im Snow Canyon State Park gibt es über zehn verschiedene Wanderwege mit einem Schwierigkeitsgrad von leicht bis mittel, die zwischen einer halben und acht Meilen lang sind.

Daten & Fakten zum Snow Canyon

Snow Canyon State Park
Adresse1002 Snow Canyon Dr.,  Ivins, UT 84738
Öffnungszeitenganzjährig, täglich von 06:00 – 22:00 Uhr
WebsiteWebsite des State Park

Der Snow Canyon State Park bietet eine Vielzahl an Wanderwegen und Aktivitäten, von denen wir bei unserem Besuch einige unternommen haben. In der Karte habe ich eine Auswahl der Sehenswürdigkeiten getroffen, welche uns darunter am besten gefallen haben und die in diesem Artikel näher vorgestellt werden.

Unser Besuch im Snow Canyon

Wir sind den Snow Canyon State Park von St. George aus kommend von der Südseite angefahren. Nach nur etwa 15 Minuten Fahrzeit passierten wir die Pay Station, wo wir noch mit einer schönen Info-Broschüre zum Park versorgt wurden. Gleich nach der Einfahrt zeigte sich die ganze Schönheit des Snow Canyon. Die Straße ist von wunderschönen, imposanten Sandsteinformationen gesäumt. An Position N37° 10.975 W113° 38.694 legten wir einen Stop für ein erstes tolles Straßenbild ein.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/160s | ISO100


Jenny’s Canyon Trail

Recht bald wurde uns bewusst, wie klein der Snow Canyon State Park ist. So erreichten wir schnell den Startpunkt für unsere erste kleine 0,5 Meilen Wanderung zu Jenny’s Canyon (GPS: N37° 11.292 W113° 38.663). Es handelt sich dabei um einen kleinen begehbaren Slot Canyon, welcher nach einer kurzen Wanderung mit wenigen Höhenmetern erreicht ist. Von dort kann neben dem hübschen Canyon auch ein schöner Blick über den Park genossen werden.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/5.6 | 1/50s | ISO400

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/6.3 | 1/50s | ISO400

Sand Dunes

Unser nächstes Ziel waren die Sand Dunes, welche nur wenige hundert Meter weiter direkt an der Straße liegen (GPS: N37° 11.426 W113° 38.723). Der Anblick der orange-roten Sanddünen war wunderschön und zeigte uns direkt die landschaftliche Vielfältigkeit dieses Parks auf.

Snow Canyon State Park

Sand Dunes — Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Man darf sich frei auf der Dünen-Landschaft bewegen und es ist eine Fülle an Fotomotiven geboten. Also nicht nur für Kinder ein toller Spielplatz, sondern auch für jeden Foto-Freund. Ein wenig aufpassen sollte man auf sein Kamera-Equipment aber schon bei all dem feinen Sand.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 18mm | ƒ/11.0 | 1/160s | ISO100

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 24mm | ƒ/11.0 | 1/200s | ISO100

Petrified Dunes

Die Petrified Dunes waren für mich rückblickend das Highlight im Snow Canyon State Park. Erreichen kann man die zentral im Park gelegenen versteinerten Sanddünen auf verschiedenen Wegen, auch in Kombination mit anderen Trails. Eine gute Möglichkeit bietet sich über den 1,2 Meilen Trail ausgehend von der Upper Galoot Picnic Area.

Snow Canyon State Park

Petrified Dunes — Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Wir waren vom ersten Anblick der Petrified Dunes überwältigt und beeindruckt was die Natur hier einmal mehr geschaffen hat. Auch in diesem Areal darf man sich frei bewegen und das Erkunden der Dünen machte uns eine Menge Spass.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 22mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Diese Location kann ich jedem Foto-Begeisterten wärmstens ans Herz legen. Die Vielfalt an Fotomotiven ist erschlagend und es lassen sich tolle individuelle Aufnahmen der wunderschön gemusterten Oberflächen machen.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Die Aussicht über den Snow Canyon ist von den Petrified Dunes gigantisch schön. Von hier aus lässt sich sich die einzigartige Landschaft in ihrer vollen Schönheit wunderbar genießen, und so ließen wir uns dort für eine kleine Pause nieder.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/200s | ISO100

Während unserer Pause schweifte mein Blick umher und ich realisierte, welch tolles Motiv sich hier für eine Panorama-Aufnahme bot. So brachte ich mein Equipment in Stellung und fertigte 12 Einzelaufnahmen an, welche ich später zu einem 72 Megapixel Panorama zusammensetzte.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | ISO200 | Panorama aus 12 Einzelbildern

Auf den Petrified Dunes befinden sich viele kleine Pools im Gestein, welche nach einem Regen mit Wasser gefüllt sind und ein tolles Motiv darstellen. Da wir bei unserem Besuch aber 38°C und völlige Trockenheit hatten, waren diese leider alle ausgetrocknet. Dennoch bieten sie ein schönes Gestaltungselement für Aufnahmen.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Lava Flow Trail

Nachdem wir einige Zeit auf den Petrified Dunes verbracht hatten ging es weiter. Die Fahrt auf der schönen Straße durch den Park machte Freude und unser nächstes Ziel war der Lava Flow Trail (GPS: N37° 13.320 W113° 38.517), um der vergangenen vulkanischen Aktivität ein wenig auf die Spur zu gehen.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Der Lava Flow Trail hat eine Länge von 2,5 Meilen und verläuft über einen stellenweise unwegsamen aber insgesamt gut begehbaren Trampelpfad. Das Lavagestein, welches wir in den anderen Teilen des Parks gelegentlich schon gesehen hatten, ist hier allgegenwärtig. Die Landschaft wirkt fast ein wenig surreal und ist durch die verschiedensten Gesteinsfarben und das Pflanzengrün wunderschön bunt und abwechslungsreich.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/200s | ISO100

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/160s | ISO100

An dem Trail erblickten wir immer wieder kleine Lava Tubes und interessante Lavafelder. Nach einiger Zeit passierten wir einen besonders eindrucksvollen und recht großen Lava Tube.

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/60s | ISO100

Dieser Lava Tube kann auch betreten werden, jedoch sollte man aufgrund der absoluten Dunkelheit und des gefährlich scharfkantigen Gesteins eine Taschenlampe dabei haben. Wir sind wegen fehlender Ausrüstung aber nur ein kleines Stuck in das Loch hinunter geklettert.

Snow Canyon State Park

Eindrucksvoller Lava Tube – Behind the scenes

Faszination Straßenbilder

Langsam war es dann Zeit für uns aufzubrechen. Auf unserer Fahrt hinaus aus dem Park machte ich noch viele tolle Straßenbilder. Insgesamt verdient der Snow Canyon State Park eine Empfehlung für Freunde von Straßenbildern. Es finden sich dort viele sehenswerte entsprechende Motive. Zwei meiner Aufnahmen mit der Angabe der Lage möchte ich euch nicht vorenthalten  (1. Bild: N37° 12.172 W113° 38.490; 2. Bild: N37° 11.997 W113° 38.595).

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Snow Canyon State Park

Nikon D7200 @ 16mm | ƒ/9.0 | 1/250s | ISO100

Wir haben eine komplette Fahrt durch den Snow Canyon State Park als Video aufgenommen. Die gesamte Fahrt dauert knapp 8 Minuten. Ihr seht also, der Park ist nicht wirklich groß. Nun aber das Video der Fahrt (2x beschleunigt), so könnt ihr euch einen schönen Eindruck vom Park verschaffen. Entschuldigt dabei den großen Insektenfriedhof auf der Frontscheibe unseres Ford Expedition.


(Musik: Death Valley, GEMAfreie Musik von www.frametraxx.de)

Fazit

Der Snow Canyon State Park hat uns positiv überrascht. Die landschaftliche Vielfalt in diesem kleinen Park ist traumhaft. Wir haben uns dort auch irgendwie sehr frei gefühlt, wie es in vielen anderen Parks häufig eingeschränkter der Fall ist. Dies hat sicher damit zu tun, dass der Snow Canyon deutlich weniger als andere Parks besucht ist, und nicht zuletzt deshalb mehr Freiheiten gewährt werden. Bleibt zu hoffen, dass dieses wunderschöne Stück Natur noch lange seinen einzigartigen Charme behält. Wir sind definitiv nicht das letzte Mal dort gewesen.

Hast Du den Snow Canyon auch schon erkundet? Wie hat er dir gefallen und was war dein Highlight? Schreib es gerne in die Kommentare.

– – –

Newsletter abonnieren

Mit deinem Abo des Newsletters von T.H. Photography verpasst du keine neuen Inhalte und Artikel mehr.

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?

  • Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt T.H. Photography?

Folge T.H. Photography auch auf anderen Kanälen:

| Facebook | Instagram | Pinterest | Twitter | Bloglovin‘ |

2 Kommentare
  1. Silke
    Silke sagte:

    Wir waren 2015 dort und extrem überrascht über die Schönheit des kleinen Parks. Auch abends zum Sonnenuntergang ist die Aussicht ein Traum. Wir werden definitiv wiederkommen, denn wir hatten zu wenig Zeit. Es war Juni und leider schon morgens viel zu heiß zum Wandern.

    Antworten
    • THphotography
      THphotography sagte:

      Ja da hast du Recht. Bei der Schönheit hat es uns schon gewundert, dass er doch weniger bekannt ist. Wir waren zweimal dort und es war immer wenig los. Bleibt zu hoffen, dass er nicht irgendwann auch „überrannt“ wird. Dort hatten wir ein echtes Gefühl von Freiheit!
      VG und einen schönen Sonntag dir noch.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.